Projekt „Bewegte Schule- Gesunde Schule“

Als „Projektschule“ von AVOS (Arbeitskreis Vorsorgemedizin) wurde in den vergangenen 2 Schuljahren an den 3 Säulen der „Bewegten Schule“

 

1. Bewegte Pause

2. Bewegter Unterricht

3. Turnunterricht

 

gearbeitet und Verbesserungen und Neuerungen eingeführt. Es wurden und werden laufend neue Ideen ausprobiert, nach einer Zeit evaluiert und immer wieder den Bedürfnissen der Kinder angepasst.

1. Bewegte Pause:

 

Es wurden im Herbst 2004 die Pausenzeiten im Sinne der „Bewegten Schule“ geändert.

Es gibt seit dem Schuljahr 2004/ 05 eine 20 Min. lange Pause nach der 3. Stunde. Diese Pause ist als wirkliche Pause für Bewegung und Erholung vorgesehen. Die Kinder jausnen in der Klasse vor der Pause, es werden von den Lehrern kurze Bewegungspausen in der Klasse gemacht. Da die Glocke während der ersten 3 Stunden nicht mehr läutet, können die LehrerInnen die Pausenzeiten individuell nach Bedarf der Kinder einteilen und gestalten.

 

Die „Große Pause“ findet bei schönem Wetter wahlweise in der Pausenhalle oder im Freien statt.

Bei Schlechtwetter ist die Pause in der Pausenhalle und im Turnsaal.

Im Freien können sich die Kinder im großen Schulhof bewegen. Es steht ihnen eine Pausenkiste mit Pausengeräten zur Verfügung. Am Sportplatz wird Ball gespielt, gelaufen, etc. In der nächsten Zeit werden drei Spielgeräte zum Klettern, Balancieren, etc. ( Kletterbaum, Seeschlange, Reklaxbogen) voraussichtlich am Ende des Sportplatzes aufgestellt.

Bei Schlechtwetter ist der Turnsaal für die Bewegung geöffnet. Die Kinder bekommen Bälle, Springschnüre, etc.

 

In der Pausenhalle gibt es verschieden Zonen, die farblich gekennzeichnet sind. Jeder Zone sind Kisten in der gleichen Farbe mit den passenden Materialien zugeordnet.

 

Die Kinder können in der Bauecke spielen, sich in der Ruhezone erholen, sich in den Zonen für Bewegung vielseitig betätigen. Es wurden für die Pause viele Geräte wie Pedalos, Moonhoppers, Jongliergeräte, Bälle, Sprungseile, etc. angekauft.

2. Bewegter Unterricht:

 

Es wird in allen Klassen Bewegung in den Unterricht eingebaut. Die Umsetzung erfolgt sehr vielseitig und verschieden. In einer Klasse wird z. B. das Lüften der Klasse, das nach jeder Unterrichtseinheit durchgeführt werden soll, als Gelegenheit genützt bei geöffneten Fenstern Bewegung mit Musik zu machen. In anderen Klassen wird regelmäßig ein Bewegungsprogramm mit Powerclips durchgeführt. In mehreren Klassen wird „Bewegter Unterricht“ praktiziert, z. B. Offenes Lernen, Stationen mit Bewegung, Einsatz von Rollbrettern, Laufdiktate, Üben des Einmaleins mit Bewegung,…..)

 

- Outdoor- Education: Unter der Anleitung von Fr. Wolfinger und anderen Waldpädagogen werden Projekte im Wald angeboten. Die Kinder erleben die Natur mit allen Sinnen und bewegen sich an der frischen Luft.

 

- Ankauf von beweglichen Sitzhockern für die Klassen

 

- Lehrerfortbildung:

 

Die Fortbildungen von AVOS werden von vielen LehrerInnen der Schule mit großer Begeisterung genutzt.

 

3. Turnunterricht:

 

  • Teilnahme an der Aktion „Jugend und Sport“. Die Kinder konnten auf diese Weise verschiedene Sportarten kennenlernen.
  • Teilnahme am Vielseitigkeitswettbewerb einiger Klassen
  • Skitag
  • Dank der Experteneinsätze von AVOS hatten die Kinder die Möglichkeit,

              mit Trainern viele verschiedene Bewegungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

 

4. Teilnahme an Projekten von AVOS:

 

  • Beteiligung am Projekt „Zu – Fuß – Schule“ :
 

Als „Projektschule“ bekommt die VS Abfalter am 22. 6. 06 das Gütesiegel „Bewegte Schule – Gesunde Schule“ verliehen. Das Schulleben der VS Abfalter wird in diesem Sinne weiterhin “bewegt“ gestaltet werden.

 

 

Gütesiegelverleihung 2012